Zur Startseite des Informationsportals24.de Spamverdacht mitteilen Wollen Sie Ihre Seite eintragen? Zum Kontaktformular des Informationsportal24.de Impressum des Informationsportal24.de Die Banner vom Informationsportal24.de Hier gelangen Sie zu unseren neuen Einträgen zur Suche

 

Informationsportal24 - Alltagstipps

 

Gedächtnistraining

Man wird nicht jünger, jeden Tag wird man aufs Neue gefordert. Nicht nur die körperliche sondern auch die geistige Belastung verlangen immer mehr von mir. Erst neulich als ich einen neuen Dauerauftrag bei meiner Bank aufgeben wollte merkte ich, dass ich nicht jünger werde. Die junge Dame am Schalter der Bank fragte mich nach meiner Kontonummer um auf meine Daten aus ihrem Computer zu sehen. Ich musste erstmal überlegen wie sie war, aber sie kam mir nicht mehr in den Sinn. Ich schaute gleich in meinen Geldbeutel und suchte meine Kundenkarte auf der die Kontonummer stehen musste. Irgendwie war mir das persönlich peinlich. Ich der in der Lohnabteilung einer großen Firma mit über 500 Mitarbeitern arbeitete, konnte mir nicht mal meine eigene Kontonummer merken. Obwohl ich daheim ja auch immer die Überweisungen fertig machte.

Mit meinen jetzigen 48 Jahren kann ich doch nicht zu alt sein um mir so ein paar Zahlen zu merken. Die ich ja so oft selber aufgeschrieben habe. Als ich daheim war und meiner Frau diese Situation erzählte sagte sie mir, dass sie ein System habe um sich wichtige Informationen und Telefonnummern von Bekannten zu merken. Seitdem wir letztes Jahr im Urlaub die Telefonnummer unseres Onkels vergessen hatten und ihm nicht zum 70. Geburtstag gratuliert hatten. Habe sie sich dieses System eingeprägt, damit sie nicht wieder wichtige Telefonnummern vergisst.

Sie sagte mir, dass sie längere Telefonnummern immer in einzelne Gruppen teilt. Und sich zu jeder Gruppe ein Bild im Kopf vorstellt. Die Telefonnummer von unserem Onkel Karl ist die 14921946 meine Frau meinte, dass sie in der Nummer nach Ereignisse aus dem Leben des Verwandten schaut wie z.B. bei unserem Onkel hat sie die Telefonnummer in zwei Gruppen aufgeteilt, zu der sie sich je ein Ereignis gemerkt hat. Zu dem ersten Teil 1492 merkt sie sich, da unser Onkel sehr an Geschichte interessiert ist, die Zahl als Jahr in dem Columbus Amerika entdeckt hat. Für die 1946 merkt sie sich das Ereignis von 1946, als unser Onkel mit 10 Jahre nach dem Krieg aus der Gefangenschaft entlassen wurde.

Seit dem Gespräch versuche ich das jetzt auch. Meine Kontonummer kann ich mir jetzt schon merken, immer wenn ich sie irgendwo brauche denke ich an unseren Sohn. Bei ihm fällt mir immer seine Geburt und sein Schulanfang ein. Es sind zwei schöne Erinnerungen, die ich nicht vergessen werde. Und somit auch meine Kontonummer nicht mehr. Es freut mich mit meiner Frau einen neuen Weg gefunden zu haben, um mir wichtige Nummern leichter zu merken.

 

Autor: Manfred Sommer





weitere Alltagstipps:

Konkrete Angebote einzuholen

Personaldienstleistung und Zeitarbeit

Songtexte im Internet finden

Nebenkosten spürbar senken

Alltagstipps für Freizeit und Hobby





 

 




Auto & Verkehr - Bildung & Wissenschaft - Computer & Technik - Finanzen & Wirtschaft - Firmen & Handel - Freizeit & Hobby - Gesellschaft & Politik - Gesundheit & Medizin - Haus & Garten - Internet - Kinder & Jugendliche - Kunst & Kultur - Lifestyle & Kosmetik - Medien - Onlineshops - Promotion & Verzeichnisse - Reisen & Touristik - Städte & Gemeinden