Zur Startseite des Informationsportals24.de Spamverdacht mitteilen Wollen Sie Ihre Seite eintragen? Zum Kontaktformular des Informationsportal24.de Impressum des Informationsportal24.de Die Banner vom Informationsportal24.de Hier gelangen Sie zu unseren neuen Einträgen zur Suche

 

Informationsportal24 - Alltagstipps

 

Umzugstipps Tipps für einen stressfreien Umzug

Ein Umzug kann sehr viel Kraft und Nerven kosten. Hier möchten wir Ihnen ein paar Tipps vorstellen, wie Sie den Umzug etwas leichter überstehen können. Nicht immer denkt man gleich an alle Sachen, die ein Umzug so mit sich bringt. Wir hoffen, dass Sie mit den Tipps ein wenig Zeit und Nerven sparen können. So haben Sie vielleicht noch ein paar Minuten mehr Zeit für Ihre Familie und können den Umzug leichter überstehen.



Anmeldung bei der Meldebehörde

Die Anmeldung muss bei der zuständigen Meldebehörde (Gemeindeverwaltung) vorgenommen werden. Sollten Sie innerhalb einer Gemeinde umziehen, reicht eine Ummeldung Ihrer Daten. Ämter wie das Sozialamt und die Wohngeldstelle, sowie das Steueramt müssen unbedingt von Ihrem Umzug in Kenntnis gesetzt werden. Auch wenn Sie nur von der 3 Etage in die 2 Etage umziehen.



Stadtwerke verständigen

Die Stadtwerke und Versorgungsbetriebe, die bei Ihnen für Strom, Wasser und Gas zuständig sind, sollten frühzeitig über einen Umzug informiert werden. Damit die Zähler in der neuen und alten Wohnung abgelesen werden.



Kraftfahrzeug ummelden

Sollten Sie innerhalb einer Gemeinde umziehen reicht es, wenn Sie Ihr Kraftfahrzeug nur auf die neue Adresse ummelden. Hierzu müssen Sie die Daten im Fahrzeugschein ändern lassen. Wenn der Umzug in eine neue Gemeinde geplant ist, müssen Sie Ihr Kraftfahrzeug direkt neu in der Gemeinde anmelden. Sie erhalten dazu neue Kennzeichen.



Versicherung in Kenntnis setzen

Jede Versicherung sollte über die Änderung Ihrer Adresse informiert werden. In den meisten Fällen werden die Versicherungen wie z.B. Autoversicherung, Hausratsversicherung und weitere private Versicherungen Ihrer neuen Wohnung und Wohnort angepasst.



Beim Postamt den Nachsendungsantrag stellen

Der Nachsendeauftrag kann bei der Post für ein halbes oder für ein ganzes Jahr gestellt werden. Der Nachsendeauftrag wird meisten nach 5-7 Werktagen wirksam.



Ämter benachrichtigen

Die neue Adresse sollte allen Ämtern wie dem Finanzamt, der Bank, Kindergeldstelle schriftlich übermittelt werden. Bei der Änderung von Bankverbindungen, sollte man darauf achten, dass auch evtl. bestehende Daueraufträge oder Einziehungsaufträge umgeschrieben werden.



Fernmeldeamt rechtzeitig informieren

Der Telefonanschluss in der alten Wohnung sollte unbedingt schriftlich gekündigt werden. Beim Umzug innerhalb einer Ortschaft, kann man beim Fernmeldeamt beantragen, dass die alte Nummer mit in die neue Wohnung übernommen wird. Beim Wechsel zu einem neuen Anbieter, kann sich jedoch diese Übergabe der Telefonnummer von der alten Gesellschaft zur neuen Gesellschaft hin ziehen. Auch sollte man evtl. zusätzliche Verträge wie z.B. den Internetanschluss beachten, es kann sein, dass die Verträge auf eine Mindestlaufzeit von einem Jahr ausgeschrieben sind. Und diese auch beim Umzug nicht kurzfristig gekündigt werden können.



Kinder für Kindergarten und Schule anmelden

Wenn Sie Kinder haben und in eine neue Ortschaft umziehen, sollten Sie sich am besten schon mindestens 3 Monate vorher erkundigen, welche Schule für Ihr Kind am neuen Wohnort in Frage kommt. In großen Städten kann es vorkommen, dass Kindergartenplätze, wegen der zu großen Nachfrage, mindestens 6 Monate vorher gebucht werden müssen.



Lieferungen abbestellen

Regelmäßige Lieferungen, wie Bücher oder Getränke sollten rechtzeitig vor dem Umzug gekündigt oder auf die neue Adresse umgeschrieben werden.



Geld und Schlüssel gut aufbewahren

Während des Umzugs ist es ratsam, sein wichtigsten Utensilien, wie Schlüssel, Papiere und Geld während des Umzuges extra und sicher auf zu bewahren. Dabei sollte man die Wohnungsschlüssel der alten und neuen Wohnung getrennt von den Schlüsseln der Schränke und Schubladen aufbewahren. Und diese am besten in einer Geldkassette oder einem festen sicheren Umschlag aufbewahren.



Keller entrümpeln

Im Keller oder auf dem Dachboden sammeln sich im Laufe der Jahre viele Dinge an, die man evtl. gar nicht mehr benötigt oder schon kaputt sind. Um den Umzug stressfrei zu überstehen, sollte man die nicht mehr brauchbaren Sachen frühzeitig von den noch brauchbaren Sachen trennen. Viele Einrichtungen holen gebrauchte Möbel und noch verwertbare Sachen kostenlos ab. Und verwenden diese dann auf Flohmärkten oder stellen sie sozialen Einrichtungen zur Verfügung. So sparen Sie kostbare Zeit, die Sie bestimmt für wichtigere Dinge benötigen und auch noch eine Menge Geld, da Sie so Platz im Möbelwagen für andere Sachen haben.



Frühzeitig den Umzug planen

Der Mietvertrag der alten Wohnung sollte frühzeitig gekündigt werden. Die meisten Mietverträge haben eine Kündigungsfrist von 3 Monaten. Diese Frist sollte am besten so auslaufen, dass Sie mit dem neuen Mietvertrag einem Monat überschneidet. So haben Sie die Möglichkeit, in Ruhe die alte Wohnung zu renovieren und die neue Wohnung, soweit vorzubereiten, dass Sie darin nach Ablauf des alten Mietvertrages in Ruhe wohnen können. Planen Sie Ihren Umzug frühzeitig und vereinbaren Sie rechtzeitig mit der Spedition Ihren Umzugstermin.



Verpflegung während des Umzuges

Ein Umzug kostet viel Kraft und Nerven, daher ist es für alle Beteiligten schön, wenn es auch ausreichend zu trinken und auch eine Kleinigkeit zu essen gibt. Das stärkt nicht nur die Arbeitskraft, sondern hält auch die gute Laune zusammen. Das spart einen oft eine Menge Unmut, die man beim Umzug überhaupt nicht gebrauchen kann. Es muss ja kein Festtagsmenü sein, es reichen schon belegte Brötchen und genügend erfrischendes Mineralwasser.



Betreuung der Kinder

Ein Umzug bedeutet immer Stress, daher ist es vorteilhafter, wenn Sie die Kinder für den Tag des Umzuges von den Großeltern oder von einem Babysitters betreuen lassen.







weitere Alltagstipps:

Wohnung renovieren

Günstige Einkaufstipps

Reinigungstipps

Nebenkosten spürbar senken

Alltagstipps für Freizeit und Hobby





 

 




Auto & Verkehr - Bildung & Wissenschaft - Computer & Technik - Finanzen & Wirtschaft - Firmen & Handel - Freizeit & Hobby - Gesellschaft & Politik - Gesundheit & Medizin - Haus & Garten - Internet - Kinder & Jugendliche - Kunst & Kultur - Lifestyle & Kosmetik - Medien - Onlineshops - Promotion & Verzeichnisse - Reisen & Touristik - Städte & Gemeinden