Zur Startseite des Informationsportals24.de Spamverdacht mitteilen Wollen Sie Ihre Seite eintragen? Zum Kontaktformular des Informationsportal24.de Impressum des Informationsportal24.de Die Banner vom Informationsportal24.de Hier gelangen Sie zu unseren neuen Einträgen zur Suche

 

Informationsportal24 - Finanzen

 

Auslandsversicherung für Studenten

Immer mehr Studenten nutzen die Möglichkeit, im Ausland zu studieren. Leicht vergisst man dabei, dass für diesen Zeitraum auch einen Krankenversicherungsschutz im jeweiligen Gastland benötig wird. Dabei sollte man beachten, dass für eine Krankenversicherung durch die Gastländer oft besondere Anforderungen bereits bei der Einreise gestellt werden.

Grundsätzlich gilt: wer als Student in Deutschland gesetzlich versichert ist, genießt in Staaten, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht, Versicherungsschutz.

Jedoch sollte auch in diesem Fall ein zusätzlicher privater Krankenversicherungsschutz für das Ausland gewählt werden, da die Leistungen, die in anderen Ländern für Sozialversicherungspflichtige zur Verfügung stehen, sich stark von den Leistungen in Deutschland unterscheiden können. Rechnet ein Arzt entgegen der Erwartung die Leistung privat ab, bleibt der Student auf den Kosten für die ärztliche Leistung sitzen.

Bei Studienaufenthalten in Ländern ohne Sozialversicherungsabkommen muss der Student sich zusätzlich zu seiner gesetzlichen Versicherungspflicht im Inland sowie auch für das Ausland privat krankenversichern. Während des Auslandsaufenthaltes müssen Beiträge sowohl für die gesetzliche als auch für die private Krankenversicherung entrichtet werden.

Zwar bietet die gesetzliche Versicherung die Möglichkeit, bei längeren Aufenthalten im Ausland nur eine Anwartschaft im Inland beizubehalten, bei vorzeitiger Rückreise besteht dann aber kein Versicherungsschutz in Deutschland!



Leistungen von Auslandsversicherungen

In der Police für das Ausland sollte die 100 %ige Erstattung von Aufwendungen für folgende Fälle enthalten sein:


- ambulante Behandlungen einschließlich der benötigten Arzneimittel

- stationäre Behandlung

- zahnärztliche schmerzstillende Behandlungen und Reparaturen am Zahnersatz

- den notfalls notwendigen medizinischen Rücktransport

- ebenfalls sollte eine Überführungspauschale bei Tod und für Entbindung enthalten sein

Versicherer, die bei Abschluss der Krankenversicherung auf eine Gesundheitsprüfung verzichten, haben meist Einschränkungen im Leistungsbereich. Dies muss vorab unbedingt geklärt werden. Besonders sollten Studenten auf Einschränkungen achten, wenn sie an Diabetes oder starken Allergien leiden. Für sie wird oft überhaupt kein Versicherungsschutz gewährt.

Studenten, die privat krankenversichert sind, müssen vor Antritt der Reise bei ihrem Versicherer klären, ob, in welchem Umfang und für welchen Zeitraum Schutz im gewünschten Studienland besteht. Eventuell müssen auch privat krankenversicherte Studenten sich zusätzlich (oder in einem anderen Tarif ihrer Krankenversicherung) versichern. Ein Wechsel zu einem anderen privaten Krankenversicherer nur in einen Zusatztarif ist nicht möglich. Die Kosten einer ambulanten Behandlung im Ausland müssen trotz Versicherung zunächst selbst getragen werden. Sie werden nach Vorlage der Arztrechnungen von der Versicherung ersetzt. Bei stationären Aufenthalten tritt der Versicherer sofort mit den jeweiligen Einrichtungen in Verbindung und rechnet direkt ab.

Oft verlangen die Gastländer auch bestimmte Absicherungen für Unfälle. Diese Absicherung kann man nur durch eine private Unfallversicherung mit Weltgeltung erreichen. Besonders wichtig ist, dass auch die Absicherung von Bergungskosten in der eventuell vom Gastland geforderten Höhe mit eingeschlossen ist. Wer so für alle Eventualitäten gerüstet ist, kann sich ganz beruhigt seinem Auslandsstudium widmen.

 







weitere Themen zu Finanzen:

Abschluss auf Zeit spart Geld

Finanzierung der eigenen Wände

Private Rentenversicherung

Vorteil von einem Online Girokonto

Übersicht zu Finanzen und Wirtschaft