Zur Startseite des Informationsportals24.de Spamverdacht mitteilen Wollen Sie Ihre Seite eintragen? Zum Kontaktformular des Informationsportal24.de Impressum des Informationsportal24.de Die Banner vom Informationsportal24.de Hier gelangen Sie zu unseren neuen Einträgen zur Suche

 

Informationsportal24 - Finanzen

 

Was tun, wenn die Lebensversicherung ausläuft?

Wenn die Laufzeit einer Lebensversicherung sich dem Ende neigt und man ein schönes Sümmchen zur Verfügung hat, ist es höchste Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, was man mit dem ganzen Geld anfangen will. Dabei gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Alles auf einmal verprassen und das Leben in vollen Zügen genießen oder das ganze Geld sparen und wieder in die Altersvorsorge investieren.

Diejenigen, die sich für die zweite Variante entscheiden, haben eine Vielzahl von Investitions-Möglichkeiten. Für beide Möglichkeiten gilt allerdings: Eine gründliche Beratung ist in jedem Fall unerlässlich. Damit kann man jedoch auch warten, sogar wenn das Geld schon vor der Tür steht. Das Geld lässt sich in der Zwischenzeit komfortabel auf Festzinsanlagen, Tagesgeldkonten und Geldmarktfonds ablegen. Jene, die das Geld lieber in kleinen Raten genießen möchten, können dies per Bankauszahlplan, Rentenversicherung oder Fondsentnahmeplan tun.

Welche Geldanlageform für die eigenen Finanzen die beste ist, entscheidet die verbleibende Zeit bis zur Rente. Ist diese eher kurz, sind sichere Zinsprodukte wie Sparbriefe, Sparbücher oder Schuldverschreibungen zu empfehlen. Auch der Kauf von Bundesanleihen mit unterschiedlichen Laufzeiten (1-10 Jahre) ist eine Option.

Wer seine Auszahlung schon mit 40 oder 50 erhält, kann einen Teil davon in Aktien oder Aktienfonds anlegen. Die Aktienanlagen sollten nämlich zehn bis zwanzig Jahre im Depot bleiben. Das Risiko ist hier zwar höher, dafür steigen aber auch die Renditechancen. Diejenigen, die über ausreichend Geld und Kenntnisse verfügen, können in Einzelwerte investieren. Weit komfortabler und sicherer sind jedoch Aktienfonds. Das Risiko ist hier wesentlich breiter gestreut. Ab einem sechsstelligen Betrag kann auch über die den Kauf einer Immobilie nachgedacht werden. Hierbei sollte allerdings beachtet werden, dass ein eventuell erforderliches Darlehen bis zum Rentenbeginn getilgt werden muss.

 

Autor: Janina Marten







weitere Themen zu Finanzen:

Abschluss auf Zeit spart Geld

Direktversicherung

Tagesgeld statt Sparbuch

Vorteil von einem Online Girokonto

Übersicht zu Finanzen und Wirtschaft