Zur Startseite des Informationsportals24.de Spamverdacht mitteilen Wollen Sie Ihre Seite eintragen? Zum Kontaktformular des Informationsportal24.de Impressum des Informationsportal24.de Die Banner vom Informationsportal24.de Hier gelangen Sie zu unseren neuen Einträgen zur Suche

 

Informationsportal24 - Finanzen

 

Kredite - verlockende Angebote:

Wer kennst es nicht auch, fast täglich liegen sie im Briefkasten. Angebote der Banken, die einem einen günstigen Kredit anbieten möchten. In denen erklärt wird, was man sich doch alles so schönes kaufen könnte. Von Reisen, über neue Anschaffungen für den Haushalt, für ein neues Auto bis hin zum Kauf einer neuen Wohnung, wird alles schön gesprochen. Und das alles für einen Zinssatz von nur 3,5 % und nur noch jetzt. Nächste Woche könnte es sich schnell wieder ändern und vorbei sein. Was steckt eigentlich hinter diesen ganzen Schreiben? Sind es wirklich so gute Angebote die einem da gemacht werden?

Bevor eine Bank oder Sparkasse einem einen Kredit bewilligt, überprüft sie die Bonität des Kunden. Mit dem Kreditantrag muss der Kunde meist Angaben zu seinen Einkommen und Arbeitsverhältnis offen legen. Je besser man aus der Sicht der Banken und Sparkassen die Bonitätsprüfung übersteht, desto besser ist das Angebot welches man von ihnen bekommt. Umso niedriger ist der vereinbarte Zinssatz. Weiterhin werden bei der Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) Informationen über die Kreditwürdigkeit einen jeden einzelnen eingeholt. Dabei werden Informationen über schon bestehende Kredite, bestehende Girokonten und Kreditkarten, sowie über gemachte Schulden eingeholt. Die Schufa vergibt jeder Person einen so genannten Scorewert, der der Bank angeben soll, in wie weit der Kunde die Kreditverpflichtungen erfüllen könnte.


Auf was sollte man bei einem Kredit achten:

In dem Kreditantrag sollte man sich genau überlegen wie lange man den beantragenden Kredit wirklich braucht. Und in welcher Höhe er monatlich zurückgezahlt werden kann. Die monatliche Rate sollte nur so hoch gewählt werden, wie sie auch wirklich zurückgezahlt werden kann. Der dabei anfallende Zinssatz richtet sich meist an der Laufzeit und an der Höhe der Rückzahlung des Kredites. Je kürzer man einen Kredit wirklich braucht, desto kleiner ist auch der anfallende Zinssatz.

Bevor man einen Kredit unterschreibt sollte man sich bei verschiedenen Instituten Angebote einholen. Dabei sollte man auf den effektiven Jahreszins achten. In ihm werden z.B. die anfallenden Bearbeitungsgebühren mit einberechnet, was von Institut zu Institut sehr unterschiedlich sein kann. Wichtig bei dem Vergleich der einzelnen Angebote ist, dass die Laufzeiten der Kredite alle identisch sind. Besonders sollte man auch auf die Sonderkosten eines Kredits achten. Meist bieten die Banken und Sparkassen gleich eine integrierte Versicherung mit an. Die einspringen soll, falls der Kreditnehmer durch Arbeitslosigkeit nicht mehr in der Lage ist, die Kreditraten aufbringen zu können. In den Ausschlussklauseln der verschiedenen Versicherungen steht, wann die Versicherung  einspringt und in welchen Situationen sie nicht zahlen muss. Zum Beispiel wenn durch eine Krankheit, die vor Abschluss des Vertrages  bekannt ist, es zum Ausfall der Ratenzahlung kommt, springen die meisten Versicherungen nicht ein.


Kredite ohne Schufaauskunft:

Immer wieder kommt es vor, dass Anbieter für Kredite werben, bei denen die Schufaauskunft nicht eingeholt wird. Von solchen Angeboten sollte jedoch großer Abstand genommen werden. Erfahrungen haben bewiesen, dass man vor Abschluss des Vertrages eine hohe Bearbeitungsgebühr und oft noch monatlich in einen angebotenen Absicherungsfond einzahlen soll. Häufig kommt der angebotene Vertrag aber nicht zustande und die  Bearbeitungsgebühr wird nicht zurückgezahlt. Auch Klagen verlaufen dann meist im Sand, weil die Anbieter solcher Angebote im Ausland sitzen oder bereits untergetaucht sind.


Sollte man den Dispokredit ausschöpfen?

Die Gefahren der schnellen Überschuldung bei den angebotenen Dispokredite werden von den meisten nicht erkannt. Da Dispokredite mit einen Zinssatz von 12 bis 16 % eingestuft sind (Stand 12/06)  kann es schnell vorkommen, dass sich der Kreditnehmer überschätzt, die Zinsen nicht mehr zahlen kann und sich so schnell verschuldet. Wenn man weiß, dass ein bestimmter Geldbetrag für eine längere Zeit gebraucht wird, sollte man von dem Dispokredit zu einem normalen Kredit wechseln.

Schön sind die Angebote der Institute auf den ersten Blick schon. Doch nur wer wirklich auf dringend benötigte Anschaffungen angewiesen ist, wie etwa auf die Anschaffung eines Fortbewegungsmittels, um auf Arbeit zu kommen, sollte sie in Erwägung ziehen. Doch für die Anschaffung von Luxusgütern, wie etwa einen Fernseher, eine Reise oder teure Kleidung sollte man auf das gute alte sparen zurückgreifen. Da wird und ist man auf längere Zeit glücklicher.

 





weitere Themen zu Finanzen:

Mehr Traffic für die Homepage

Direktversicherung

Kredit ohne Schufa beantragen

Vorteil von einem Online Girokonto

Übersicht zu Finanzen und Wirtschaft