Zur Startseite des Informationsportals24.de Spamverdacht mitteilen Wollen Sie Ihre Seite eintragen? Zum Kontaktformular des Informationsportal24.de Impressum des Informationsportal24.de Die Banner vom Informationsportal24.de Hier gelangen Sie zu unseren neuen Einträgen zur Suche

 

Reisen & Touristik - Weltweit - Informationen über Kenia

 

 

Die Republik Kenia

Die Republik Kenia liegt im Osten Afrikas am Indischen Ozean. Es besitzt eine Fläche von rund 582.646 Km² und zählt ca. 31,5 Mio. Einwohner. Die Hauptstadt ist Nairobi. In ihr wohnen etwa drei Millionen Menschen. Die Landessprachen sind Englisch und Kiswahili.

Es sind alle Klimaarten vertreten: an der Küste herrscht tropische Klima, im Landesinneren und im Hochland ist es subtropisch, im Norden und Nordosten findet man sowohl semi-arides als auch ein arides Klima. Kenia ist ein zentralistisch verwaltetes Land. Das heißt, dass es eine Zentralregierung gibt, der Provinz-, Bezirks- und Kommunalverwaltungen untergeordnet sind.

Kenia ist ein Land, das einen Platz im Welternährungsprogramm erhalten hat. Nachdem Anfang 2000 etwa drei Millionen Menschen im Norden und Osten des Landes vor dem Verhungern standen, riefen die Vereinten Nationen zur Nahrungsmittelhilfe auf. Zu der Hungersnot kam es aufgrund von Ernteausfällen, die durch eine lange Dürreperiode bedingt waren.

Um die Einnahmen im Bereich Tourismus zu erhöhen, werden schon seit längerem Safari-Touren durch die vielen Parks Kenias angeboten. Dabei kann die doch recht vielfältige Flora und Fauna bewundert werden. Es gibt im Land viele Nationalparks. Der größte davon ist wohl der Tsavo Nationalpark. Er wird in Ost und West unterteilt. Doch der Tsavo Nationalpark ist trotz seiner Größe nicht der bekannteste. Der bekannteste dürfte der Massai Mara Park sein. Er gehört zur Serengeti und liegt an der nördlichen Spitze davon.


Kenia ausruhen in der Morgensonne
Kenia Elefanten
Kenia Zebras beim Wasser trinken

 

Besonders viele Tiere können Sie hier bewundert werden. Vor allem in den Sommermonaten Juli und August finden große Wanderungen der Herden statt. Dann sind vor allem Gnus, Antilopen und Zebras zu bestaunen. Touristen können in Kenia fast die gesamte Bandbreite der Natur des afrikanischen Kontinents erleben. Bedingt durch die unterschiedlichen Klimazonen, ist vom Regenwald über die Savannen, Wüste und schneebedeckte Gipfel im Hochland allerhand vorhanden.

Es werden unterschiedliche Arten von Tourismus unterstützt. Der Massentourismus konzentriert sich fast ausschließlich auf die Küstengebiete mit den Korallenriffen. Individualtourismus wird eher für das Landesinnere angeboten. Hier können Sie zum Beispiel den Mount Kenya erklimmen oder eben, wie oben schon genannt, Safari-Touren buchen.

Im Jahr 2000 traten rigide Maßnahmen zur Rationierung der Elektrizität in Kenia in Kraft. So wurde beschlossen, dass Unternehmen in der Woche nur noch drei bis vier Tage für jeweils acht Stunden mit Strom versorgt werden sollten. Private Haushalte wurden zwischen 36 und 55 Stunden in der Woche versorgt. Nach 23:00 Uhr wurde der Strom komplett abgeschaltet. Aufgrund der Dürren konnten die Wasserkraftwerke nicht mehr mit voller Kapazität arbeiten, daher beschloss die Regierung diese Maßnahmen. Auf Dauer hat sich die Stromrationierung jedoch nicht durchsetzen können. Mittlerweile gilt wieder, dass derjenige Strom bekommt, der ihn auch bezahlen kann.