Zur Startseite des Informationsportals24.de Spamverdacht mitteilen Wollen Sie Ihre Seite eintragen? Zum Kontaktformular des Informationsportal24.de Impressum des Informationsportal24.de Die Banner vom Informationsportal24.de Hier gelangen Sie zu unseren neuen Einträgen zur Suche

 

Reisen & Touristik - Weltweit - Informationen über Schweden

 

 

Schweden mit seiner faszinierende Landschaft

Die Geschichte Schwedens und seiner Königsfamilie fasziniert mich immer und hat sie mich inspiriert das wunderschöne Land Schweden zu besuchen und Land und Leute kennen zu lernen. Vor dem Urlaub hatte ich mich ein wenig kundig gemacht – zum Beispiel grenzt Schweden an Finnland und Norwegen und liegt an der Ostsee und hat eine parlamentarische Monarchie. Die Fauna und die Flora in Schweden sind vielfältig, besonders beeindruckend ist die große Anzahl an Elchen, die teilweise als Plage angesehen werden.

Das reichte mir als Vorabinformation und dann ging es. Angekommen bin ich am Flughafen Stockholm-Arlanda. Dort gab es sehr viel Tolles zu entdecken, zum Beispiel interessante Museen, das Olympiastadion, die Altstadt, das königliche Schloss, der Stockholmer Dom und vieles mehr. Von Stockholm aus habe ich den X2000 genommen – einem Hochgeschwindigkeitszug, das darf man sich nicht entgehen lassen – und bin nach Göteborg gefahren. Göteborg ist die zweitgrößte Stadt in Schweden und ist eine Universitätsstadt. Auch dort machte ich in Sachen Sightseeing. Göteborg hat einen interessanten Hafen mit dem auffallenden Utkiken-Turm.


Schweden Fischerdorf
Schweden Stockholm bei Nacht
Schweden Schloss Gripsholm

 

Ein Besuch der Insel Hisingen – auf der sich einige Stadtteile Göteborgs befinden – muss natürlich auch sein. Ich machte dann auch eine schöne Kanalrundfahrt. Ein Hingucker sind auch die blauen Straßenbahnen und die vielen hübschen alten Bauwerke in der Stadt, wie zum Beispiel im Zentrum das Kronhuset (das älteste Gebäude der Stadt). Als typischer Tourist stand auf meinem Besichtigungsplan auch der Vergnügungspark Liseberg, das Göteborgs maritima centrum mit vielen tollen Schiffen, die Fischmarkthalle. Aber es gab noch vieles mehr, was ich nicht alles ansehen konnte.

Von Göteborg nahm ich mir einen Mietwagen und bin mit Zelt und Campingutensilien für den Notfall damit in Richtung Kiruna gefahren. Unterwegs habe ich sehr viel unberührte wilde Natur und Landschaft gesehen, zum Beispiel den Vänern – ein riesiger faszinierender See bei Karlstad, den Nationalpark Muddus bei Jokkmokk, den Nationalpark Sarek im schwedischen Teil Lapplands mit Tälern, Gletschern, Bergen, Hochebenen….einfach traumhaft schön. In Kiruna angekommen, Kiruna liegt am äußersten Zipfel Schwedens im historischen Lappland und ist bekannt für den Erzanbau.

Die Kirche und das Feuerwehrhaus von Kiruna sind schon rein optisch ein Hingucken. In Kiruna habe ich dann einiges zur Entspannung getan und bin dort Kanu gefahren und habe ein paar dicke Fische an der Angel gehabt. Von Kiruna ging es die Europastraße 10 wieder zurück nach Stockholm. Leider war die Zeit viel zu kurz, ich komme garantiert wieder, ich habe noch lange nicht alles gesehen von diesem faszinierenden Land.